Zum Inhalt

UNDOK und ORANGE 94.0 erhalten Journalismuspreis „von unten“

Am 5. Juli 20201 wurden die diesjährigen Preisträger*innen für den Journalismuspreis „von unten“ der Armutskonferenz bekannt gegeben. In der Kategorie Radio ist die Sendereihe „Arbeiten ohne Papiere – gegen Ausbeutung, für gleiche Rechte!“ mit dem Hauptpreis ausgezeichnet worden. Die Sendereihe ist als Kooperation zwischen UNDOK und dem Wiener Freien Radio ORANGE 94.0 entstanden und wurde von Fiona Steinert, Karl Schönswetter und der UNDOK-Anlaufstelle gestaltet. Die sechs Episoden vermitteln Informationen über die Situation undokumentiert Arbeitender in Österreich und geben ihrem Kampf für gleiche Rechte eine Stimme. Die Zusammenarbeit zwischen UNDOK und ORANGE 94.0 ist zudem Ausdruck einer geteilten kritischen Haltung gegenüber der aktuellen Migrations- und Asylpolitik in Österreich und der damit einhergehenden Ausgrenzung von Geflüchteten bzw. Migrant*innen. Denn: Armut zu bekämpfen heißt auch, dafür einzutreten, dass alle Menschen in Österreich einen sicheren Aufenthalt und Zugang zu regulärer, existenzsichernder Arbeit haben. Die ganze Sendereihe zum Nachhören: https://undok.at/arbeiten-ohne-papiere-podcast Die Preisverleihung der Armutskonferenz zum…

Weiterlesen unter: UNDOK und ORANGE 94.0 erhalten Journalismuspreis „von unten“

Published inArbeiten ohne PapiereArmutskonferenzAuszeichnungBlogDEJournalismuspreisMedienPodcastRadiosendereiheSendereiheStartseiteVon Unten