Zum Inhalt

»Romaria«: Wallfahrt gegen Rassismus

mosaik-blog.at | Am 6. Mai fand bereits zum achten Mal die »Romaria« statt. Die Wallfahrt in Solidarität mit Flüchtlingen wurde heuer vom Don Bosco Flüchtlingswerk und der Katholischen Aktion veranstaltet. Mit dabei waren aber auch linke AktivistInnen. Rainer Hackauf berichtet über wichtige Allianzen und vielfältigen Widerstand gegen Rassismus. Die Wallfahrt führte vom niederösterreichischen Schwechat durch den Süden Wiens und und endete in der Pfarre Inzersdorf-Neustift. Auch heuer nahmen vor allem solidarische Menschen teil, die in der Flüchtlingsarbeit aktiv sind und AsylwerberInnen und Geflüchtete selbst. In den letzten Jahren hat sich der UnterstützerInnenkreis rund um die Wallfahrt jedoch deutlich über das religiöse Spektrum hinaus ausgeweitet: So haben in den vergangen Jahren neben NGOs wie der Asylkoordination, SOS-Mitmensch oder Attac auch immer wieder basisgewerkschaftliche AktivistInnen um die UNDOK-Anlaufstelle und linke Gruppen zur Teilnahme an der Wallfahrt aufgerufen. Die Romaria ist damit ein erfreulicher Fixpunkt im antirassistischen Jahreskalender geworden. Zeit für Gespräche und…

Weiterlesen unter: »Romaria«: Wallfahrt gegen Rassismus

Published inAntifaschismus und AntirassismusAntirassismusEUFluchtMigrationReligion